Close
  • monte generoso attivita sport mountain bike 00.jpg
  • monte generoso attivita sport mountain bike 01.jpg
  • monte generoso attivita sport mountain bike 02.jpg
  • monte generoso attivita sport parapendio 01.jpg
  • monte generoso attivita sport parapendio 00.jpg
  • monte generoso attivita sport via ferrata 01.jpg
  • monte generoso attivita sport via ferrata 03.jpg
  • Panoramicaferrata6
  • Panoramicaferrata7

Mountain Bike

„Biker”, die sich von Bellavista aus auf den Weg machen, durchqueren einen wunderschönen, schattigen Buchenwald und erreichen schliesslich die Kantonsstrasse nach Capolago. Diese führt am Kunstmuseum und an den typischen „Kantinen” von Mendrisio vorbei. 

Bemerkung: Auf dem " Naturlehrpfad" ist die Fahrt mit dem Mountain Bike verboten. 
Wanderweg: "Bellavista - Gipfel - Bellavista".

 

Gleitschirmfliegen

Ein "Gleitschirm”-Flug gehört zu den eindrücklichsten Erlebnissen. Ganz besonders, wenn der Horizont, auf den man zufliegt, eine Landschaft wie diejenige des Monte Generoso freigibt.  Auf beiden Wegen kann man die zauberhafte Region des Luganersees und die Alpen bewundern. Der 1704 Meter hohe Berg und sein imposantes Relief sind tatsächlich generös.

Das Gebiet ist so gross, dass Sie in Richtung Norden zum Monte Boglia fliegen, Ihren Flug dann zum Sopraceneri fortsetzen oder im Süden den in Italien gelegenen Monte Cornizzolo erreichen können.  Sollten Sie sich nicht zu weit entfernen wollen, können Sie sich auch auf einem Flug zum Dosso Bello (1036 m ü.M.), dann zum Monte Caviano und allenfalls sogar bis zum Monte Bisbino (1325 m ü.M.) vergnügen, bevor Sie wieder zum Ursprungsort zurückkehren.  

Information

Tandemflug mit Passagiere 
Ein Tandem-Gleitschirmflug vom Monte Generoso ist das perfekte Abenteuer, das man als ganze Familie - inklusive der Kinder - erleben kann! Beim Gleitschirmfliegen bedarf es weder eines besonderen Alters noch besonderer Fähigkeiten. Nur zwei, drei Schritte und wie die Vögel kreisen Sie zusammen mit Ihrem Piloten hoch über Felder, Bäumen und Dörfer. Bei gutem Wetter sind Gleitschirm Tandemflüge, mit Tandem-Piloten, jeden Tage der Woche möglich.

Weitere Informationen: 
FlyTicino: https://www.flyticino.ch/de/
Team Volo Libero: www.teamvololibero.jimdo.com
Pink-Baron: www.pink-baron.ch
Voli biposto parapendio Ticino: https://tandem-paragliding-ticino.ch

Starts
Vom "Fiore di pietra" aus müssen Sie einige Minuten auf einem markierten Pfad in Richtung Südwesten wandern. Es gibt zwei (mit einem Windsack signalisierte) Abflugstellen:

  • beim Pinienwald (Pineta)
  • im Clericetti-Gebiet beim Aufstieg zum Gipfel

Landestellen
Die offizielle Landestelle befindet sich auf zwei Fussballfeldern in der Nähe des neuen Sportzentrums von Riva San Vitale, sofern dort gerade keine sportlichen Aktivitäten stattfinden. Zwischen der Sporthalle und der neuen Anlage gibt es eine jederzeit zugängliche Landestelle. Es gibt keine besonderen Hindernisse zu beachten. Von der Landestelle zur Monte-Generoso-Bahn sind es etwa 5 Minuten zu Fuss.

Landungen sind auch auf der grossen Fläche neben der Kirche in Mendrisio San Martino möglich. Von dort aus erreichen Sie in wenigen Minuten die Bahnstation von Mendrisio San Martino.

Achtung: Der Talwind kann besonders im Frühling und Sommer eine beachtliche Stärke erreichen, so dass das Vorankommen und somit das Erreichen der Landestelle erschwert wird. 2 Meteo-Stationen geben Auskunft über die aktuellen Wetterverhältnisse:

Die "Via Ferrata"

Suchen Sie eine sportliche Herausforderung? Dann ist die Via Ferrata wie für Sie gemacht! Der Klettersteig ist an manchen Stellen durch Seile gesichert und führt andernorts über Leitern. Die Via Ferrata ist für Bergbegeisterte zwischen Bergwanderung und sportlicher Klettertour einzustufen. Der Weg ist für Erwachsene und Jugendliche geeignet. Er beginnt auf 1704 Metern Höhe und dauert rund drei Stunden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung, um den Körper zu ertüchtigen und das wunderschöne Panorama zu geniessen.

Routeninformationen:
Die Via Ferrata beginnt auf dem hohen Gipfel des Monte Generoso Richtung Lanzo d’intelvi. Sie führt strikt dem Grat entlang für etwa 15 Minuten und hat ein paar luftige Stellen. Es folgt zunächst ein kurzer und einfacher Abstieg zu einer Brücke, die über eine Schlucht führt. 

Dann Abstieg über eine senkrechte Wand, die mit Seil und Kette gesichert ist. Schon bald kommt das Highlight, beziehungsweise die Schlüsselstelle: eine Leiterkombination aus zwei Leitern. Anschliessend senkrecht es über eine Felswand hinauf auf ein kleines Felsplateau, von dort wieder steil und leicht überhängend über eine Leiter hinunter zu einem kurzen Felsband. Die Grasschulter an dessen Ende markiert dann das untere Ende des Klettersteigs. Von da kann man den 1074 hohen Gipfel erreichen wo man mit einem Fuß in Italien läuft und mit einem in der Schweiz.

Kletterausrüstung: Kletter- oder Wanderschuhe, Helm, Klettergurt und Karabiner müssen mitgenommen werden.